Grundsatz der Nachlasseinheit

Das schweizerische internationale Erbrecht geht vom Grundsatz der Nachlasseinheit aus.  Dies bedeutet, dass der erblasserische Nachlass von den zuständigen schweizerischen Behörden einheitlich (in seiner Gesamtheit) geregelt werden soll, unabhängig davon, in welchen Staaten sich die Vermögenswerte befinden.

Drucken / Weiterempfehlen: